Produkte

Neuer Armafix Rohrträger von Armacell: Jetzt mit umweltfreundlichem, leichtgewichtigem PET-Kern

Der neue Armafix Rohrträger: umweltfreundlicher und noch leistungsstärker (Illustration: Armacell)

Münster, 8. April 2015 – Armacell hat seinen Armafix Rohrträger weiterentwickelt und rüstet die Systemlösung zur Verhinderung von Kältebrücken jetzt mit einem Auflagersegment aus umweltfreundlichem PET aus. Das Material besteht aus recycleten PET-Flaschen, die industriell geschäumt werden. PET ist leichtgewichtig, besitzt eine hohe mechanische Festigkeit bei gleichzeitiger Restflexibilität und eine maximale Funktionsdauer.

Upcycling: Hochtechnologisches Produkt aus PET-Flaschen

Der neue PET-Kern wird zu 100 % aus dem Recyclat von PET-Flaschen hergestellt, der Produktionsausschuss fließt zu 100 % wieder in die Herstellung neuer PET-Blöcke und die PET-Elemente können an ihrem Lebensende zu 100 % erneut recycelt werden. Damit setzt Armacell konsequent das "Cradle to Cradle"- Prinzip um. Dieses Konzept, wörtlich übersetzt „von der Wiege bis zur Wiege“, zielt darauf ab, Abfall zu vermeiden, indem Materialien in einem geschlossenen Kreislauf zur kontinuierlichen Wiederverwendung recycelt werden. Während beim klassischen Recycling die Qualität des Produkts in der Regel gemindert wird – beispielsweise in der Papierbranche – setzt Armacell das Recyclat für ein hochtechnologisches Produkt ein. PET weist eine hervorragende Ökobilanz auf: Das Material benötigt bei seiner Herstellung über 60 % weniger Energie als PUR und setzt über 80 % weniger CO2 frei. Mit PET aus Recyclat kann dies sogar noch getoppt werden: Das Produkt verbraucht gegenüber herkömmlichen PET-Schäumen 40 % weniger Energie und verursacht 30 % weniger CO2.

Hervorragende technische und mechanische Eigenschaften

Die sehr guten Dämmeigenschaften von Schäumen auf Basis von Polyethylenterephthalat (PET) sind noch wenig bekannt: PET besitzt eine geschlossenzellige Struktur und eine niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ23°C ≤ 0,034 W/mK). Mit einer Dichte von 100 kg/m³ sind PET-Segmente leichtgewichtiger als die bislang verwendeten PUR-Kerne (140 - 145 Kg/m³), gleichzeitig verfügt PET jedoch über eine höhere Druckfestigkeit als PUR und ist alterungsbeständig. Ein weiterer Vorteil des neuen PET Materials besteht in der Restflexibilität, wodurch die Gefahr des Brechens auf großen Rohrdurchmessern extrem minimiert wird.

Das schwächste Glied in der Kette stärken!

Rohraufhängungen stellen eine mögliche Schwachstelle bei Dämmarbeiten dar. Wird die Rohrleitung nicht thermisch von der Rohraufhängung entkoppelt, entstehen Wärmebrücken und es kann zur Bildung von Tauwasser kommen. Das führt zum einen zu erhöhten Energieverlusten, zum anderen steigen das Korrosionsrisiko und die Gefahr kostenintensiver Folgeschäden. Der Armafix Rohrträger entkoppelt Rohrleitung und Befestigung thermisch voneinander und bildet so zusammen mit der anschließenden Armaflex Dämmung ein langfristig sicheres Dämmsystem bei Kälteanlagen.

Bei Kälterohrträgern die Gesamtkosten im Blick behalten

Wie Vergleichsberechnungen der Firma Armacell gezeigt haben, liefert Armafix nicht nur maximale Sicherheit, der Rohrträger kann auch einfacher, sauberer und schneller als handelsübliche Schellen und Rohrträger installiert werden. Der einteilige Rohrträger wird einfach vom Rohrverleger um die Leitung gelegt und mit dem Selbstklebeverschluss geschlossen. Der Isolierer verklebt den Rohrträger anschließend nur noch an den Stirnseiten mit dem Schlauchmaterial.

Der neue Armafix Rohrträger ist wie bisher in den Produktvarianten Armafix AF, als halogenfreie Armafix NH Version sowie als raucharmer Armafix Ultima Rohrträger erhältlich. Für den Einsatz auf Luftkanälen bietet Armacell zudem den Armafix AF Flächenträger an. Im System mit Armaflex Ultima erreicht der Rohrträger die Brandklasse BL-s1,d0 die beste Brandklasse für elastomere Dämmstoffe.

Hier finden Sie Text- und Bildmaterial, das exklusiv für Fachredaktionen erarbeitet wurde. Ausschließlich Redaktionen ist es gestattet, dieses Material für eine Presseveröffentlichung zu nutzen. Sollten Sie zu anderen Zwecken Bilder oder Informationen benötigen, so wenden Sie sich bitte direkt an press(at)armacell.com – Wir helfen Ihnen gerne und umgehend weiter.
(Die unzulässige Nutzung des Materials kann zivil- und strafrechtlich verfolgt werden.)